TRAILER ANSEHEN* Quelle: Youtube
„Was in Neapels Altstadt im Kleinen geschieht,
ist ein Sinnbild des universellen Organisierten Verbrechens“
TAGESSPIEGEL
„Ein unwiderstehlicher Sog“
TAZ
„Die Jungs der Vespa-Gang überzeugen auf ganzer Linie“
STUTTGARTER ZEITUNG
„Einfach mitreißend“
ABENDZEITUNG
„Der Robin Hood der Mafiaviertel.“
LA REPUBBLICA
„Der beste Wettbewerbsbeitrag der Berlinale“
MEPHISTO 97,6
„Der junge Francesco die Napoli ist absolut suggestiv“
TAGESSPIEGEL
Ab 22. August im Kino

Markenschuhe, Motorroller und das schnelle Geld: Die “Paranzas" wollen alles − und das am besten sofort!
In ihrer Heimatstadt Neapel, wo die Mafia-Bosse der Camorra umgebracht oder verhaftet wurden, haben Nicola und die Jungs aus seiner Clique das Regiment übernommen. Die 15-Jährigen dealen mit Drogen und begehen Morde, während sie nachts in der Obhut ihrer Elternhäuser schlafen und erste, unschuldige Erfahrungen in Sachen Liebe machen.

HINTERGRUND

Statement von Roberto Saviano:
Ich schrieb meinen Roman „Der Clan der Kinder“ inmitten einer Umgebung, in der man trotz der Gewalt auf den Straßen, trotz vieler Morde, Verhaftungen und Gerichtssurteile nicht zugeben wollte, dass das Alter der Mitglieder der Camorra-Clans in den Gassen Neapels dramatisch gesunken war. Die alten Familienstrukturen wurden durch eine neue, junge Generation, die sich im Bereich der organisierten Kriminalität bewegte, an den Rand gedrängt. Und die hatten nur ein Ziel: Schnell zu viel Geld kommen, damit sie über die Stadt herrschen konnten. Um an dieses Geld und die damit verbundene Macht zu gelangen, war ihnen jedes Mittel recht.

Wie sehr manch einer sich auch wünschen mag, eine klare Trennlinie zwischen Gut und Böse ziehen zu können – die jungen Menschen, die unerklärlich grausame Taten begehen, entstammen heute meistens nicht kriminellen Familien. Oft entsteht Gewalt ohne jedes Ziel, ohne jeden Zweck. Sie ist die Antwort auf eine beinah vollkommene Leere, die nicht nur fühlbar, sondern greifbar ist.

Wir wollten nicht nur auf die Dynamiken aufmerksam machen, durch die Kriminalität entsteht, sondern den Blick vor allem auf das komplexe Universum der Jugendkriminalität lenken. Neapel fungiert dafür als Versuchslabor unter freiem Himmel. Als Wunde, die erkannt werden muss, wenn man verstehen will, was genau in diesem Moment unter den Jugendlichen an den Randgebieten in Berlin, Paris, London, Johannesburg, New York und Mexiko-Stadt passiert.

Kosmos Camorra

Gomorrha − Reise
ins Reich der Camorra

erstmals als Blu-ray mit bisher
unveröffentlichten Szenen als Bonus

Hier bestellen

Der Clan der Kinder
Das Buch zum Film

Hier bestellen

Die Lebenshungrigen
Der Nachfolgeroman von
„Der Clan der Kinder“

Hier bestellen
Ab 22. August im Kino
TRAILER ANSEHEN* Quelle: Youtube
* Zum Ansehen des Videos müssen Sie auf „Youtube-Trailer“ bzw. „Trailer ansehen“ klicken. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden.

Markenschuhe, Motorroller und das schnelle Geld: Die “Paranzas" wollen alles − und das am besten sofort!
In ihrer Heimatstadt Neapel, wo die Mafia-Bosse der Camorra umgebracht oder verhaftet wurden, haben Nicola und die Jungs aus seiner Clique das Regiment übernommen. Die 15-Jährigen dealen mit Drogen und begehen Morde, während sie nachts in der Obhut ihrer Elternhäuser schlafen und erste, unschuldige Erfahrungen in Sachen Liebe machen.

HINTERGRUND

Statement von Roberto Saviano:
Ich schrieb meinen Roman „Der Clan der Kinder“ inmitten einer Umgebung, in der man trotz der Gewalt auf den Straßen, trotz vieler Morde, Verhaftungen und Gerichtssurteile nicht zugeben wollte, dass das Alter der Mitglieder der Camorra-Clans in den Gassen Neapels dramatisch gesunken war. Die alten Familienstrukturen wurden durch eine neue, junge Generation, die sich im Bereich der organisierten Kriminalität bewegte, an den Rand gedrängt. Und die hatten nur ein Ziel: Schnell zu viel Geld kommen, damit sie über die Stadt herrschen konnten. Um an dieses Geld und die damit verbundene Macht zu gelangen, war ihnen jedes Mittel recht.

Wie sehr manch einer sich auch wünschen mag, eine klare Trennlinie zwischen Gut und Böse ziehen zu können – die jungen Menschen, die unerklärlich grausame Taten begehen, entstammen heute meistens nicht kriminellen Familien. Oft entsteht Gewalt ohne jedes Ziel, ohne jeden Zweck. Sie ist die Antwort auf eine beinah vollkommene Leere, die nicht nur fühlbar, sondern greifbar ist.

Wir wollten nicht nur auf die Dynamiken aufmerksam machen, durch die Kriminalität entsteht, sondern den Blick vor allem auf das komplexe Universum der Jugendkriminalität lenken. Neapel fungiert dafür als Versuchslabor unter freiem Himmel. Als Wunde, die erkannt werden muss, wenn man verstehen will, was genau in diesem Moment unter den Jugendlichen an den Randgebieten in Berlin, Paris, London, Johannesburg, New York und Mexiko-Stadt passiert.

„Ein unwiderstehlicher Sog“
TAZ

Kosmos Camorra

Gomorrha − Reise
ins Reich der Camorra

erstmals als Blu-ray mit bisher
unveröffentlichten Szenen als Bonus

Hier bestellen

Der Clan der Kinder
Das Buch zum Film

Hier bestellen

Die Lebenshungrigen
Der Nachfolgeroman von
„Der Clan der Kinder“

Hier bestellen
„Die Jungs der Vespa-Gang überzeugen auf ganzer Linie“
STUTTGARTER ZEITUNG
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen